Sa – Ta – Na – Ma – Meditation

Wie versprochen nach unserer gemeinsamen Sonntags-Meditation möchte ich euch die SA – TA– NA – MA – Meditation nun auch auf dem Blog vorstellen.

Diese Meditation ist so wundervoll kraftvoll und sollte in Verbindung mit Kirtan Kriya geübt werden.

Du sitzt aufrecht auf einem Stuhl oder auf deiner Matte. Deine Hände locker auf den Oberschenkeln platziert, mit den Handflächen nach oben ausgerichtet.
Du legst im Wechsel die Daumenkuppen mit den anderen Fingerkuppen aneinander und tönst dabei die Silben:
SA (Daumen und Zeigefinger),
TA (Daumen und Mittelfinger),
NA (Daumen und Ringfinger),
MA (Daumen und kleine Finger).

Behalte einen möglichst gleichmäßigen Rhythmus ohne monoton dabei zu werden. Lenke deine Aufmerksamkeit auf den Scheitelpunkt, dort beginnt die Energielenkung bei SA, TA liegt etwas tiefer, NA auf Höhe der Hypophyse und MA ist der Austrittspunkt zwischen den Augenbrauen (drittes Auge) – du kannst es dir wie ein L vorstellen. Sollte diese Energielenkung am Anfang noch zu viel sein, konzentriere dich einfach auf den Punkt zwischen den Augenbrauen, dein drittes Auge.

Du übst:
– die ersten zwei Minuten laut,
– dann zwei Minuten flüsternd,
– nun töne das Mantra für drei Minuten im Geist,
– um dann wieder zwei Minuten flüsternd zu tönen
– und zum Abschluss nochmals zwei Minuten laut tönen.

Dann atme tief ein, strecke die Arme nach oben, spreize die Finger, halte die Luft an und setzte Mula Bandha den Wurzelverschluss.
Halte hier und nun lasse los und genieße den Energieregen.

Nun kannst du solange du magst in der Stille meditieren.

Die Wirkungen:
Die vier Silben erinnern uns an den niemals endenden Zyklus von Geburt, Leben, Tod und Wiedergeburt, alles ist vergänglich und im ständigen Wandel.
Es unterstützt uns darin altes zu verabschieden und neue Gewohnheiten und Fähigkeiten einzuladen. Wir schulen unseren Geist, sich zu sammeln und in dieser Sammlung zu halten.

Ich übe diese Meditation jetzt für die nächsten 40 Tage und möchte dich einladen mitzumachen und mir von deinen Erfahrungen zu berichten

Von Herzen,

Namasté

deine Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.